Bild vergrößern!
Zwergmöwe
Lateinisch: Hydrocoloeus minutus 
Englisch: Little Gulll 
Französisch: Mouette pygmée 
  
Klasse: Vögel 
Ordnung: Wat-, Alken- und Möwenvögel 
Familie: Möwen

Größe: bis 27 cm  
Lebensraum: nährstoffreiche Seen
Im Gegensatz zur Lachmöwe reicht bei der Zwergmöwe die fast schwarze Kopfhaube bis zum Nacken. Im Flug erkennt man deutlich die dunklen Stellen an der Flügelunterseite. Die eher kleine Möwe ruft wenig, gelegentlich vernimmt man ein "Kekekek".

Zwergmöwen fliegen bei der Nahrungssuche sehr ausdauernd. Der typische, engkurvige Flug dicht über dem Wasser ist ein Kennzeichen dieser Möwenart. Dabei werden immer wieder blitzschnell Mücken oder Insektenlarven im Flug von der Wasseroberfläche aufgepickt. Aber auch Fische und Kleinkrebse werden gerne gefangen. Die Zwergmöwen brüten an kleineren Süßwasserseen mit dichtem Bewuchs, oft auf Inseln der Ostsee. Sie suchen die Nähe von Seeschwalben, beispielsweise der Raubseeschwalben. Das Nest findet sich in Wassernähe an feuchten Stellen oder direkt auf Schwimmpflanzen und wird aus Sumpfpflanzen gebaut. Die jungen Küken verlassen schon nach wenigen Tagen das Nest. Den Winter verbringen die meisten Zwergmöwen auf dem Meer in Küstennähe.
Copyright: Thomas Seilnacht