Bild vergrößern!
Mittelmeermöwe
Lateinisch: Larus michahellis 
Englisch: Yellow-legged Gull 
Französisch: Goéland leucophée 
  
Klasse: Vögel 
Ordnung: Wat-, Alken- und Möwenvögel 
Familie: Möwen

Größe: bis 65 cm 
Lebensraum: Meeresinseln, Klippen, Seen
Die Mittelmeermöwe (auch "Weißkopfmöwe") unterscheidet sich zur Silbermöwe durch ihre gelben Beine und den etwas längeren Flügeln. Im Winter ist der Kopf kaum gestrichelt. Die Stimme klingt tiefer und nasaler, sie erinnert eher an eine Heringsmöwe.

Die Mittelmeermöwe fand man ursprünglich im Bereich des Mittelmeeres und am Schwarzen Meer, aber in der Zwischenzeit hat sie sich über den Atlantik bis in die Nordsee verbreitet. Auch auf den Kanarischen Inseln kommt sie vor. In der Schweiz gibt es regelmäßige Brutbestände an den großen Seen. Das Balz- und Fortpflanzungsverhalten ist ähnlich wie bei der Silbermöwe und unterscheidet sich nur in einigen wenigen Verhaltensweisen. Mittelmeermöwen, die am Meere leben, fressen gerne Fische und Abfälle aller Art. Die Vögel im Binnenland nehmen auch Insekten, Vogelküken, Vogeleier, Kleinsäuger und gelegentlich sogar Früchte zu sich.
Copyright: Thomas Seilnacht