Bild vergrößern!
Krickente
Lateinisch: Anas crecca
Englisch: Teal
Französisch: Sarcelle d'hiver
 
Klasse: Vögel 
Ordnung: Entenvögel 
Familie: Entenverwandte 
Unterfamilie: Enten
Größe: bis 38 cm 
Lebensraum: flache Seen, Moore
Die Krickente ist kleiner als eine Knäkente. Das Männchen im Prachtkleid hat einen grünen, weiß umrandeten und breiten Überaugenstreif, der den kastanienbraunen Kopf kontrastiert. Am Schwanz fällt ein cremefarbener Fleck auf. Das Weibchen ist unscheinbar braun. Das Männchen ruft ein melodisch helles "Krrück".
Bild vergrößern!

Weibchen und Paar bei der Balz,
bei der Paarung drückt der Erpel die Ente fast unter Wasser
Krickenten bewohnen verschiedene Gewässertypen. Sie bevorzugen vor allem kleine Gewässer mit schlammigen Ufern und guter Deckung. Bei der Nahrungssuche laufen sie über schlammige Flächen und halten den Kopf nach unten. Dabei filtriert der Schnabel den Schlamm. Auf diese Art und Weise erbeuten sie winzige Kleintiere und Pflanzenteile. Sie gründeln aber auch schwimmend auf dem Wasser. Im Winter ernähren sie sich fast ausschließlich von Samen. Das Weibchen legt das Nest nahe beim Wasser in einer Vertiefung an. Beim Verlassen des Nestes tarnt es die Eier mit Dunen, während das Männchen Wache hält. Allerdings beteiligt sich dieses ansonsten nicht an der Aufzucht der Jungen.
Copyright: Thomas Seilnacht