Bild vergrößern!
Kragenente
Lateinisch: Histrionicus histrionicus 
Englisch: Harlequin Duck 
Französisch: Arlequin plongeur 
 
Klasse: Vögel 
Ordnung: Entenvögel 
Familie: Entenverwandte 
Unterfamilie: Enten 
Größe: bis 45 cm 
Lebensraum: Stromschnellen, Küste
Das Männchen der Kragenente trägt ein farbenreiches Prachtkleid. Die Ente erscheint relativ gedrungen mit kurzem Hals, der Schnabel ist eher kurz, der Kopf rundlich, der Schwanz keilförmig zugespitzt. Im Gegensatz zum Männchen ist das graubraune Weibchen unscheinbar, lediglich ein weißer Fleck am Ohr und die helle Stelle hinter dem Schnabel sind ein typisches Merkmal. Im Schlichtkleid erscheinen auch die Männchen nicht mehr so farbenprächtig. Die jungen Kragenenten sind an der horizontalen, zweigeteilten Hell-Dunkel-Färbung am Kopf zu erkennen.
Bild vergrößern!

Weibchen der Kragenente mit Jungen
Kragenenten lieben das wild fließende Wasser an Wasserfällen oder Stromschnellen. Dort fühlen sie sich in ihrem Element, wenn sie mit oder gegen die Strömung schwimmen oder im wilden Wasser untertauchen. Ab Mai findet man sie in Island beispielsweise am Ausfluss des Myvatn, dem Fluss Laxá. Nach der Paarung haut das Männchen ab an die Meeresküste, während das Weibchen alleine für die Brut und die Aufzucht der Jungen verantwortlich ist. Das Nest liegt am Ufer der schnell fließenden Flüsse, gut versteckt in dichtem Bewuchs, manchmal sogar hinter einem Wasserfall. Kragenenten tauchen nach Wasserinsekten und mögen besonders gerne Larven von Kriebelmücken, die am Myvatn in großer Zahl vorkommen. Am Meer fressen sie auch Muscheln und Krebse. Im Winter ziehen die Kragenenten nur kurze Strecken, gelegentlich findet man sie an den nördlichen Küsten des Atlantiks.
Copyright: Thomas Seilnacht