Bild vergrößern!
Kolbenente
Lateinisch: Netta rufina
Englisch: Red-crested Pochard
Französisch: Nette rousse
 
Klasse: Vögel 
Ordnung: Entenvögel 
Familie: Entenverwandte 
Unterfamilie: Enten
Größe: bis 57 cm 
Lebensraum: große, nährstoffreiche Seen
Das Männchen der Kolbenente ist leicht an dem orange-braunen Kopf, dem leuchtend roten Schnabel, den roten Augen und der schwarz-weißen Zeichnung am Rumpf zu erkennen. Im Schlichtkleid bleiben der rote Schnabel und die roten Augen erhalten. Das Weibchen ist unscheinbar gefärbt, lediglich an der Kehle fällt ein heller Fleck auf.
Bild vergrößern!

Männchen (oben) und Weibchen (unten)
Kolbenenten halten sich gerne an größeren, nährstoffreichen Seen mit üppiger Schilfvegetation auf. Sie gründeln und fressen überwiegend Wasserpflanzen wie Algen und Laichkräuter. Bei der Balz und während der Brut füttern sich die Paare. Das Männchen taucht und legt die Nahrung für das Weibchen auf das Wasser. Das Weibchen baut ein Nest im dichten Gestrüpp nahe beim Wasser. Manchmal jubelt es einzelne Eier anderen Artgenossen und sogar auch anderen Entenarten unter. Die Tafel- oder Stockenten brüten dann die fremden Eier aus, ohne es zu wissen.
Copyright: Thomas Seilnacht